News 13.01.2020

Lerntherapie im Lernwerk jetzt staatlich anerkannt

Ab sofort zählt das Lernwerk zu den von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie anerkannten Trägern für Integrative Lerntherapie.
 
Diese hochspezialisierte Unterrichtsform hilft Schülerinnen und Schülern mit diagnostizierter Legasthenie (Lese- und Rechtschreibstörung), Dyskalkulie (Rechenschwäche) oder einer Kombination aus beidem.
 
Ein sogenannter Trägervertrag der zuständigen Behörde bescheinigt unseren ausgewiesenen Filialen die dazu notwendigen Qualitätskriterien.
 
Die Anerkennung des Senats trägt vor allem der geforderten Professionalität des multiprofessionellen Teams im Lernwerk Rechnung. Neben den geprüften Lerntherapeuten, die die Integrative Lerntherapie durchführen, betreuen eine Psychologin, die Pädagogische Leiterin, eine Kinder- und Jugendpsychotherapeutin sowie erfahrene Standort-Leiterinnen den gesamten Therapieprozess.
 
Selbstverständlich kann die Integrative Lerntherapie auch weiterhin privat in Anspruch genommen werden. Dies empfiehlt sich, wenn Kinder und Jugendliche zwar unter Legasthenie oder Dyskalkulie leiden, jedoch von Amts wegen noch keine „Beeinträchtigung der Teilhabe am Leben in der Gesellschaft“ erwartet wird. Die private Inanspruchnahme einer Integrativen Lerntherapie hilft auch Kindern der 1. bis 3. Klasse, da hier das Jugendamt nicht zuständig ist.