Jetzt zum kostenlosen Beratungsgespräch anmelden: 030 / 53 000 50
anmeldung.html#loginerror
anmeldung.html#activationerror
 
 
 
 

Swantje Goldbach im Tagesspiegel: "Privatschulen: Zweiter Versuch"

28.09.2015

In der Wochenendausgabe berichtete der Tagesspiegel über die Chancen von Schülern, die an einer Privatschule den Schulabschluss nachmachen. Auch Swantje Goldbach, Pädagogische Leiterin des Lernwerks, kam zu Wort:

"Swantje Goldbach hat zu dem Thema schon etwa 6500 Beratungsgespräche geführt. Sie ist die Gründerin und pädagogische Leiterin der Reformnachhilfeschule Lernwerk. 80 Euro kostet eine Beratung. Sie sagt: „Viele Jugendliche, gerade Jungs, sind ermüdet und frustriert vom theorielastigen Unterricht am Gymnasium. Bei einem Neustart an einer Fachoberschule blühen sie auf, weil der Unterricht praktischer ausgerichtet ist und sie in eine Richtung führt, die sie möglicherweise später beruflich einschlagen möchten. Dadurch werden oft auch die Noten besser.“

Ob da eine öffentliche oder private Fachoberschule die richtige Wahl ist, das ist für Swantje Goldbach erst einmal zweitrangig. An beiden Schultypen kümmern sich die Lehrer gut um ihre Schüler, sagt sie. Entscheidend sei, dass die Fachrichtung zum Schüler passt. Schön sei es natürlich, wenn die Schule darüber hinaus noch interessante Wahlfächer anbietet. Einem eher introvertierten Schüler hat sie etwa eine Privatschule empfohlen, an der Theater gespielt und freies Sprechen geübt wird. Drei Jahre später konnte er das gut gebrauchen: Bei der Aufnahmeprüfung für einen Ausbildungsplatz habe er Rollenspiele absolvieren müssen – und die Lehrstelle bekommen."

Den gesamten Artikel kann man in der Online-Ausgabe des Tagesspiegels nachlesen.