Jetzt zum kostenlosen Beratungsgespräch anmelden: 030 / 53 000 50
anmeldung.html#loginerror
anmeldung.html#activationerror
 
 
 
 

Gute Vorsätze: Im nächsten Jahr wird alles anders (Aus der Berliner Zeitung)

06.09.2006

Expertentipps: Fünf Schritte zum Lernerfolg

Swantje Goldbach, Gründerin und Pädagogische Leiterin des „Lernwerks“, www.lernwerk.de, empfiehlt: Ist das Zeugnis diesmal nicht so toll ausgefallen, bleiben immerhin die guten Vorsätze für die Zukunft. So mancher Schüler nimmt sich in diesen Tagen vor, nächstes Jahr „so richtig durchzustarten“. Doch wo sollten Schüler und Eltern ansetzen, um von Anfang an bei der Sache zu sein und nicht nach wenigen Wochen in den alten Trott zurückzufallen? Aus unserer Erfahrung genügt die Beachtung von fünf einfachen Regeln:

  1. Wasser trinken!
    Wasser ist das Benzin des Gehirns. Ohne Flüssigkeitszufuhr sucht man länger und oft vergeblich nach gemerkten Informationen, man kann sich nicht konzentrieren.
    Achtung! Cola und Eistee entwässern.

  2. Auf den Input achten!
    Dem Gehirn muss klar gesagt werden, was es tun soll: „Ich will diese Vokabeln auswendig können!“ „Ich muss…“ oder „Ich kann nicht…“ blockiert das Gehirn!

  3. Bewegen!
    Sport und Bewegung sind unerlässlich für die Speicherarbeit des Gehirns. Deshalb sollten Eltern keinesfalls den Freizeitsport streichen, wenn es in der Schule nicht läuft!

  4. Lernzeit einteilen!
    Beim intensiven Lernen für Klausuren unbedingt nach anderthalb Stunden eine Pause mit Bewegung einbauen. Die Pause verhindert einen Blackout.

  5. Vorsicht: Löschung!
    Wenn gerade etwas Wichtiges gelernt wurde, niemals direkt danach Computer spielen oder fernsehen. Der neue Input löscht das gerade Gelernte im Gehirn aus!

 

Weitere Infos zum Thema Lernen finden Sie im Mindcoach bei den Downloads.