Jetzt zum kostenlosen Beratungsgespräch anmelden: 030 / 53 000 50
anmeldung.html#loginerror
anmeldung.html#activationerror
 
 
 
 

Bürokratische Hürden können mit Hilfe des Lernwerks überwunden werden

03.04.2013

Swantje Goldbach, Gründerin der Reformnachhilfeschule „Lernwerk“

Berlin hat nach Informationen des NDR im vergangenen Jahr nur 37 % der zur Verfügung stehenden Leistungen aus dem Bildungs-und Teilhabepaket des Bundes abgerufen. Neben subventionierten Schulessen sowie Zuschüssen bei Klassenfahrten und Sportvereinen zählt auch Nachhilfeunterricht zu den Leistungen. Als Grund für die geringe Nachfrage wird „zu viel Bürokratie bei der Antragstellung“ genannt.

Swantje Goldbach, Gründerin der Reformnachhilfeschule „Lernwerk“ berät mit ihrem Team erfolgreich Schulen und Eltern zu Fragen des Bildungspaketes:

„Wir wissen um die bürokratischen Hürden und sind gern behilflich, Formalitäten zu erleichtern. Dass noch immer zu wenige Eltern das Bildungspaket in Anspruch nehmen, hängt auch mit einer gewissen Scheu zusammen, sich in der Schule bloßzustellen. Eine Motivation für die Eltern wäre es, wenn die Schule bereits einen Kooperationspartner hätte. Der Lehrer kann dann auf den Schüler zukommen und die Eltern animieren, sich mit dem Bildungspaket auseinanderzusetzen.“

Das Lernwerk kooperiert derzeit mit 15 Schulen.

Swantje Goldbach ergänzt: „Das wichtigste Kriterium für guten Unterricht im Rahmen des Bildungspaketes muss sein, Schülern Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Lernprobleme müssen grundsätzlich von der Wurzel aufgearbeitet werden, es darf nicht nur der aktuelle Stoff behandelt werden. So wird sich bald eine Notensteigerung einstellen.“

Das Lernwerk in der RBB Abendschau vom 2. April 2013

Wünschen Sie ein Hintergrundgespräch mit Swantje Goldbach?

Jederzeit gerne! Rufen Sie mich an: 0172 384 5454.

Nähere Informationen zum Bildungspaket / Lernförderung durch das Lernwerk

sowie auf unserer Website. www.lernwerk.de.

 

Susan Bäthge

Journalistin / Public Relations