Jetzt zum kostenlosen Beratungsgespräch anmelden: 030 / 53 000 50
anmeldung.html#loginerror
anmeldung.html#activationerror
 
 
 
 
Swantje Goldbachs Blog

Hausaufgaben abschaffen?

12.08.2013
16:11

Ich habe euch ja versprochen, noch mehr zum Thema Hausaufgaben zu schreiben. Nun mach ich das früher als geplant, denn bevor die Schule überhaupt angefangen hat, lag das Thema durch die Forderung von Frau Jutta Allmendinger bereits in der Luft. Sie ist die Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung und sie forderte die Abschaffung der Hausaufgaben. Der Grund, den sie angibt: „Hausaufgaben alten Stils zementieren soziale Ungleichheit“. Da ich daraufhin vielfach gefragt wurde, was ich davon halte, hier mein kleines Statement:

In meinen Beratungsgesprächen und in meinen Lernen-lernen-Kursen spreche ich mit Schülern natürlich viel über das Thema Hausaufgaben. Interessant ist, dass 100 % aller Schüler, die ich kenne, Hausaufgaben hassen. Auch wenn Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, den Vorschlag von Frau Allmendinger als „Schwachsinn und einen Griff in die Klamottenkiste der Kuschelpädagogik“ abtut, bleibt die Tatsache, dass die Hausaufgaben bei allen Schülern verhasst sind. Und das, obwohl Kinder, wie wir im Lernwerk immer wieder betonen, zum Lernen geboren sind. Dass mich die Meinung von Schülern interessiert, degradiert mich höchstwahrscheinlich gerade  zur Kuschelpädagogin. Ich schlage mich auf Jutta Allmendingers Seite. Sie sagt es richtig: Hausaufgaben im alten Stil gehören abgeschafft! Was versteht man unter Hausaufgaben im alten Stil?

1. Genau das Gleiche weitermachen, was man in der Schule schon ungeheuer langweilig fand, das Ausfüllen von Arbeitsblättern. Zu diesem Thema möchte ich einen Schüler zitieren: „Bögen, Bögen, wenn ich zu Hause auch noch diese Bögen sehe, bekomme ich einen Knall“.

2. Dass Kinder den Stoff als Hausaufgaben aufbekommen, der in der Schule nicht mehr geschafft wurde. Das fördert natürlich noch extrem die soziale Ungleichheit, denn hier werden Eltern als Hilfslehrer eingesetzt.

Außer dass die Hausaufgaben im alten Stil die soziale Ungerechtigkeit deutlicher hervortreten lassen, produzieren sie ein weiteres Phänomen: Sie schaffen Unzufriedenheit in zahllosen Elternhäusern, denn müdes Kind trifft müde Mutter. Wenn die Eltern helfen oder helfen müssten, lernen die Kinder eins: „Ich kann die Schule nicht allein schaffen“. Das stärkt weder den Willen zum Lernen noch das Selbstbewusstsein des Kindes.

Also: Nichts gegen kreative Aufgaben, Einsatz guter Lerntechniken für zu Hause, interessante Lernspiele zur Festigung von Wissen, individuelle Aufgaben für einzelne Kinder. Aber Hausaufgaben im alten Stil – das ist verschwendete Zeit.

Kommentare

  •  
  • 3 Kommentar(e)
  •  
Gravatar: Nicole GrafNicole Graf
17.08.2013
16:42
Lieber mehr Zeit für Schönes

Ja, ich stimme aus ganzem Herzen zu und will nur eines noch hinzufügen: Es gibt eine ganze Menge von Dingen, für die oft auch wegen der Hausaufgaben die Zeit und die Nerven auf beiden Seiten fehlen (Unternehmungen, Diskussionen, gemeinsames Lesen und z.B. Anschauen von etwas schwierigeren Filmen) und bei denen die Kinder eventuell mehr lernen als beim Erledigen oftmals stupider Hausarbeiten , weil am Wochenende in gemeinsamer Fleißarbeit "langweilige Bögen" ausgefüllt werden. Die Zeit, die für den Streit und die schlechte Stimmung und letztlich für die mürrische Erledigung drauf geht, steht eben für Diskussionen, Austausch und Unternehmungen nicht mehr zur Verfügung. Vielleicht noch ein weiterer Aspekt, den man in die Diskussion werfen könnte? Mit freundlichen Grüßen Nicole Graf

Gravatar: Swantje GoldbachSwantje Goldbach
21.08.2013
15:43
Ganz genau

Liebe Frau Graf, ich stimme Ihnen absolut zu. Am Montag, den 26.08.2013 spreche ich auf Radio Paradiso mit Thorsten Wittke um 20:00 Uhr über das Thema Hausaufgaben. Da kommen die von Ihnen genannten Aspekte vor. Ich werde sicherlich noch mehrmals über Hausaufgaben schreiben, besonders wie man Streit vermeidet, denn das ist bei allen Eltern Thema. Am Montag, den 09. September 2013 um 20:15 Uhr halte ich im Steglitzer Lernwerk einen Vortrag zum Thema Hausaufgaben. Vielleicht mögen Sie kommen, ich würde mich sehr freuen. Bitte sprechen Sie mich dann nach der Veranstaltung an, dann können wir uns noch unterhalten. Es grüßt Sie herzlich Swantje Goldbach

Gravatar: Mario Gase (Lernwerk)Mario Gase (Lernwerk)
03.09.2013
14:02
Vortrag verschoben!

Liebe Leser, Swantjes Vortrag zum Thema Hausaufgaben und Lernunterstützung wurde vom 09. September auf den 04. November 2013, 20:15 Uhr verschoben. Veranstaltungsort bleibt weiterhin das Lernwerk Steglitz. Grüße Mario Gase

Mein Kommentar

Name

Zurück

Anders Rechtschreiben lernen - Das Buch von Swantje Goldbach

Letzte Kommentare

Vortrag verschoben!
03.09.2013 14:02
Liebe Leser,...
Ganz genau
21.08.2013 15:43
Liebe Frau Graf, ...
Wie schön
21.08.2013 15:41
Liebe Ursula M....
Vielen Dank
21.08.2013 15:39
Lieber Ralf, danke für Deine Einschätzung. Ich schau auch mal bei Deinem Blog vorbei. Swantje